Yoga - prävention geht auch anders

Seit dem Start meines Yogaangebotes im Jahre 2011 ist das Thema Sinnhaftigkeit am Arbeitsplatz zu einer Herzensangelegenheit geworden.

Meine Vision

Ein stiller Raum in jedem Unternehmen, in den sich die Mitarbeiter

24 h am Tag an 365 Tagen im Jahr (im Rahmen der Anforderungen)

zurück ziehen können.

Yoga - die wirkung

Viele Studien belegen inzwischen, dass Yoga für Körper,

Atem, Geist und Seele positive Veränderungen bringt.

 

Nicht zuletzt ist Yoga der Klassiker, wenn es um das Thema Prävention, Reflexion, Ausrichtung, Fokussierung und Konzentration geht.

 

YOGA hat gesundheitsfördernde Wirkungen für den Menschen als Ganzes.

 

Der klassische Yoga schult die ganzheitliche Sicht auf den Menschen und seinen Alltag. Es entsteht für Sie als Unternehmer, Ihre Führungskräfte und für Ihre Mitarbeiter

 

ein Mehrwert und eine bleibende Nachhaltigkeit.

Die wissenschaftliche studie

AOK - Fehlzeiten - Report - Sinnerleben hat hohen Einfluss auf die Gesundheit

  • Mit Sinnerleben am Arbeitsplatz 9,4 Fehltage
  • Ohne Sinnerleben (Loyalität + Betriebsklima)19,6 Fehltage
  • Durchschnittl. Fehltage 12,1 Fehltage
  • Anstieg psych. Erkrankungen 2007 -  2017  67,5 %
  • Ansonsten konstant, jedoch Atemwegs- und Muskel - Skeletterkrankungen 1. und 2. Stelle

 


Warum gerade Yoga?

Yoga üben = Integratives Üben

 

Den Geist (unsere Gedanken) zur Ruhe bringen...

...das ist die Definition von Yoga.

 

Wenn wir klar sind, können wir unterscheiden, was uns nährt und was uns auszehrt.

 

Im unruhigen Geist liegt der Ursprung für das, was wir z. Bsp. als Kraftlosigkeit, Müdigkeit, Stress - also als Leid empfinden. Ein unruhiger Geist steht u. a. für mangelnde Unterscheidungsfähigkeit, Zerstreutheit u.v.m. Dies ist der Blickwinkel des Yoga.

 

Behutsames Üben fördert:

 

- positive Veränderung im Körper

- positive Veränderungen im Atem

- positive Veränderungen im Geist

- positive Veränderung in der Konzentration

 

Sie unterstützen damit Indikatoren wie:

 

Mitarbeiter - Gesundheit

Mitarbeiter - Zufriedenheit

Mitarbeiter - Loyalität

Meeting - Effizienz 

und vieles mehr.

 

Yoga steht für gelebte Humanität und Mitgefühl! Im Austausch auf Augenhöhe sein, das zu üben und kultivieren hält die Führungskräfte und die Mitarbeiter gesund. Es ist die gelebte Wertschätzung des Einzelnen, verbunden mit der Anerkennungs seines Aufgabenbereichs innerhalb des Unternehmens.

 

Dies ist mehr denn je ein wichtiger Faktor im zwischenmenschlichen Umgang im Arbeitsalltag.

 

Verständnis untereinander fördert das

Betriebsklima und damit die

Attraktivität Ihres Unternehmens.

 

Das sind die unbezahlbaren Werte, die jeden einzelnen im Arbeitsumfeld - im Arbeitsalltag stärken. Sie sorgen für niedriger Quoten bezüglich Krankheit, Wiedereingliederung und vorzeitigem Ruhestand.

 

Diese Form der Wertschätzung eröffnet die Möglichkeit

in Ihrem Unternehmen einen Mehrwert zu schaffen,

der inzwischen messbar und unbezahlbar ist.

Es ist ein bleibender Wert, mit positiver Wirkung.

Yoga ist ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung

Dazu steht ein jahrtausend altes Erfahrungswissen bis heute zur Verfügung. Yoga ist die ältesten Methode der Persönlichkeitsentwicklung (z. Bsp. Entdeckung der eigenen Potenziale). Werden diese Potenziale eines Menschen genutzt, ist es nicht mehr notwendig, dass dieser Mensch auf die Ressourcen oder gar Reserven zurück greifen muss.

Umsetzung

Die Maßnahmen können im Rahmen von BGM* und BGF* angeboten werden.

 

Ein einmaliges Yoga - Angebot, kann nur Impulse für den Alltag geben. Es ist dazu gedacht, die ersten Schritte zu tun.

Für Menschen, die mit Yoga noch nie in Berührung waren, ist es eine erste Annäherung.

 

Beispiel eines Gesamtangebotes:

  • Vorträge zur Information, Vorbereitung und Sensibilisierung zu den unterschiedlichsten Themen
  • Kurs: 10-er Block / Einheit á 90 min., Folgekurse bauen darauf auf
  • Seminar:
    • Kompaktseminar (2x 4 Stunden innerhalb einer Woche), 2x im Quartal
    • Tagesseminar 2x im Quartal
  • Supervision und / oder Einzelunterricht für die Persönlichkeitentwicklung ODER 
  • Für Mitarbeiter in Lebenskrisen, bei Wiedereingliederung

Beispiele für Seminar - Themen:

  • Stress
  • einseitige Körperhaltungen und Belastung (Arbeitsschwere)
  • Mobilisierung der inneren Kräfte (psychische Belastung).

Die Themen sind vielfältig. Dabei unterstütze ich Sie gerne. Fragen Sie einfach an.

 

Für mich als Yogalehrerin und Anbieterin stehen

Nachhaltigkeit und Qualität im Vordergrund.

Um Nachhaltigkeit und Qualität zu schaffen, sind dauerhafte Angebote notwendig.

* Die Wirkungen des Yoga sind abhängig von der Individualität des Einzelnen.

* BGM: Betriebliches Gesundheits Management

* BGF: Betriebliche Gesundheitsförderung