samyama integrale yogameditation®

um was es geht...und was es ist

Jeder kann Stille oder Meditation praktizieren. Warum?

 

Es ist ein ständiges Einüben. Unser Geist ist immer in Bewegung und wir beobachten ihn dabei. Selbst die großen Mediationslehrer berichten, dass Sie einen unruhigen Geist in der Meditation erfahren. Das ist normal.

 

Wie werde ich ruhiger?

 

Dabei hilft die einfach und leichte Körperpraxis. Hier kann der Körper den Bewegungsdrang ausagieren, die Muskeln für ein aufrichtes Sitzen werden trainiert und die sanften, leichten und ruhigen Bewegungen signalisieren dem Geist, dass es "außen" ruhig wird.

 

Im Gegenzug wird der Geist ruhiger und signalisiert dem Körper zurück, dass es keine Veranlassung zur Aktivität gibt.

samyama integrale yogameditation® für unternehmen

Regelmäßige Seminare in der Stille für Führungskräfte sind ideal zur Supervision. Wer situativ Mitarbeiter führen möchte, benötigt hierfür einen inneren, fein abgestimmten "Beobachter". Dies auf zweierlei Art und Weise - Der Beobachter in sich selbst und der Beobachter für die alltägliche Situation. Dies in ständiger Gegenwärtigkeit, Wachheit, Klarheit und Präsenz.

 

Klarer Geist = Klare Führungskompetenz für die klaren Entscheidungen und Umsetzung. Wer im Alltag in seiner Klarheit ruht und in der eigenen Kraft ist, fördert die eigene Gesundheit.