· 

WAS HABE ICH IM YOGA UND DER AUFSTELLUNGSARBEIT IM BLICK?

 

Im Yoga und der Aufstellungsarbeit ist für mich zunächst die Grundlage wichtig, dass der Mensch aus

  • Ø  Physischem Körper
  • Ø  Psychischem Körper
  • Ø  Biochemischen Körper (u. a. Hormone)
  • Ø  Genetik / Epigenetik
  • Ø  Emotionen / Gefühle
  • Ø  Atem
  • Ø  Gedanken

besteht. Es gibt noch mehr, dass ich bei einem Gespräch oder Setting mit dir im Blick habe.

 

In konstruktiven Fall ist das Zusammenspiel von allen Faktoren von uns gewünscht und herbeigeführt. Wir sind zufrieden und erfüllt.

 

Im destruktiven Fall gibt es in uns Reaktionen und daraus folgende Handlungen, die unserem Wohl entgegenstehen, wie z. Bsp. Scheitern in unterschiedlichen Bereichen, Vermeidungsverhalten, bis hin zu Krankheiten.

 

Unser Gesamtsystem beeinflusst uns somit kurz- mittel- und langfristig auf bewusster und unbewusster Ebene konstruktiv und destruktiv.

 

All das habe ich sowohl im Yoga als auch in der Aufstellungsarbeit im Blick.

 

WICHTIG dafür ist, dass ich dich individuell betrachte und wahrnehme. So kann für dich eine positive Veränderung und Gesamtentwicklung entstehen, die sich an deinen Wünschen und Zielen orientiert.